Braucht das Investmentfondsmanagement künstliche Intelligenz? Oder: Wie lange braucht die KI noch Investmentfondsmanager


Man könnte die Aussage zu der ersten Frage -Braucht das Investmentfondsmanagement künstliche Intelligenz? – von Dr. Hendrik Leber, Gründer der Investmentfondsgesellschaft Acatis, in Kürze so zusammenfassen: „noch nicht“ sollte dabei aber immer an die Gorbatschow zugeschriebene Aussage denken: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“. In einem Gastbeitrag der Fachzeitschrift für institutionelle Investoren TiAM… Weiterlesen

Was bedeuten Roboter und Digitalisierung für die private Geldanlage in Immobilien?


Wer in Immobilien investiert, investiert in die Zukunft. Da stellen sich einige Fragen, um auch in der Neuen Welt bestehen zu können. Die wesentlichste Frage ist: Welche Möglichkeiten gibt es, um mit Immobilen gute laufende Renditen zu erwirtschaften und dies auch auf lange Sicht? Und dazu wird etwas später in diesem Beitrag auch die Frage… Weiterlesen

Beruhigende Nachrichten zu Offenen Immobilienfonds, wenn dabei nicht etwas Wesentliches übersehen worden wäre


Bedingt durch die Schließung einiger englischer Immobilienfonds, gibt es vereinzelt Meldungen, die die Frage behandeln, ob  eine Schließung oder genauer Aussetzung der Anteilsrücknahme auch in Deutschland wieder – wie schon in der Vergangenheit – möglich wäre. So ganz neu ist dieses Risiko für viele Anleger bei uns ja auch nicht. Das Analysehaus Scope hat dieses… Weiterlesen

Renditeberechnung bei finanzierten Renditeimmobilien


Zugegeben, die Überschrift klingt etwas holperig. Aber für einen Anleger, der eine Renditeimmobilie erwerben möchte und diese zunächst ganz oder teilweise finanzieren möchte, sind die gängigen Arten der Renditeberechnung unbefriedigend. Wobei wir mit gängigen Arten die sogenannte Mietrendite abzüglich der Finanzierungskosten und/oder die Interne Zinsfußmethode meinen. Die Ausgangsüberlegungen sollen aber noch genauer erläutert werden. Sehr… Weiterlesen

Die drei Elemente jeder Geldanlage und unsere Illusionen


Es war (und ist) die Krise. Die uns veranlasst hat, über so etwas „Profanes“ wie das magische Dreieck der Geldanlage zu schreiben. Es ist alles anders, nichts gilt mehr, was früher galt. Warum diese Aussage falsch ist, wir es aber anders erleben,  zeigen wir am Beispiel der drei wesentlichen Kriterien einer Geldanlage : Liquidität, Rentabilität… Weiterlesen

Banken – Oder Lending, Konsumentensouveränität und sicheres Finanzsystem


Lending Plattformen bringen anders als Banken Kreditgeber und Kreditnehmer direkt zueinander. Der Geldanleger, also der Kreditgeber sucht typischerweise auf der Plattform ein oder mehrere Unternehmen aus, dem oder denen er einen Kredit gibt. Auf der Plattform erhält der Anleger Informationen über das Unternehmen und idealerweise auch den Kreditzweck. Anders bei Banken. Hier leiht der Sparer… Weiterlesen

Weg von der Börse, weg von der Bank: Selbst investieren


Man kann es drehen und wenden wie man möchte, letztendlich resultieren Erträge, die Sie aus Ihrem angelegten Geld erhalten möchten, immer darauf, dass derjenige, dem Sie ihr Geld zur Verfügung stellen,  dieses Geld produktiv einsetzt und selbst Erträge erzielt. Wenn Sie hieran teilhaben möchten, können Sie zum Beispiel auf unterschiedliche Arten in Unternehmen investieren. Sie… Weiterlesen