Nullzinspolitik: Wie Sie als Sparer und Kreditnehmer dennoch Vorteile haben können


Die neue Strategie der Nullzinspolitik der EZB hat seit einiger Zeit das ganze Finanzsystem auf den Kopf gestellt und die bewährten Geld-Anlage-Konzepte völlig verändert. Weisheiten von früher gelten einfach heute nicht mehr. Früher hat sich Sparen gelohnt, heute wird durch die Nullzinspolitik der Sparer quasi bestraft und wer Kredite aufnimmt, also sich verschuldet, wird belohnt. Nullzinspolitik bedeutet in der Praxis, dass die Europäische Zentralbank das Geld im EU-Raum mit einem Leitzins bei 0,0 % und Strafzinsen für bei ihr durch die Banken geparkte Gelder immer billiger gemacht hat. Folglich muss sich der Sparer in seinem ganzen Anlageverhalten komplett umstellen, um trotzdem von dieser Nullzinspolitik zu profitieren.

Sparen lohnt nicht mehr

Bei Mini-Zinssätzen von 0,01 bis 0,05 % auf klassische Sparprodukte wie das gute alte Sparbuch lohnt sich Sparen definitiv nicht mehr, weil das Geld schon durch die Inflationsrate auf dem Sparbuch weniger wird, selbst solange die Banken die Negativzinsen, die sie selbst bei der EZB für Geldeinlagen zahlen müssen, (noch) nicht an ihre Kunden weitergeben. Für einzelne Tagesgeldanlagen können im Einzelfall noch höhere Zinsen erzielt werden, aber auch diese sind minimal und oft auch an unrealistische Bedingungen im Kleingedruckten gebunden. Auch der einst sichere Hafen der Staatsanleihen ist keiner mehr, sogar die einst hoch geschätzten und bewerteten Anleihen des deutschen Staates werfen keine Rendite mehr ab oder bewegen sich sogar im Bereich einer negativen Rendite. Trotzdem lohnt natürlich Sparen an sich schon. Aber es ist ein Zeitpunkt erreicht, an dem es oft sicherer und rentabler sein kann, sein Geld in bar unter dem Kopfkissen zu bunkern, weil jederzeitiger Zugriff gewährleistet ist und der Sparer allenfalls den Verlust der Inflationsrate verschmerzen muss.

Perfekte Zeit für Kreditnehmer

Die Nullzinspolitik sorgt dafür, dass Kreditnehmer derzeit die besten Vorteile in Anspruch nehmen können. Für die Banken ist es günstiger Geld zu verleihen, als es bei der EZB zu deponieren. Folglich sind die Marktzinsen derzeit auf einem nie gekannten Niedrigzinsniveau. Für die Kreditgeber ist es auch noch ein Vorteil, günstig Kredite auszugeben. Selbst bei Niedrigzinsen verdienen sie wenigstens etwas an den Krediten. Anderenfalls müssten Sie Strafzinsen bei der EZB für die geparkten Gelder in Form von Spareinlagen oder Guthaben auf Girokonten bezahlen. Wer jetzt also Neuanschaffungen über Kredit tätigen will, findet beste Bedingungen als Kreditnehmer vor. Die CreditPlus Bank bietet dazu eine einfache Möglichkeit online Kredite zu beantragen, die individuell und flexibel an die Wünsche des Kreditnehmers angepasst werden. Sparer sollten deshalb überlegen, ob sie nicht zu Kreditnehmern und Aktienbesitzern werden sollen, um doch von der Nullzinspolitik profitieren zu können.

Immobilien und Aktien als Anlagen für Sparer

Insbesondere Immobilienkredite sind jetzt so günstig wie noch nie. Wer also jetzt ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, sollte nicht zögern. Jetzt ist die Chance, für niedrige Zinsen auf Kredit eine Immobilie zur eigenen Nutzung und zur Altersvorsorge oder auch als Renditeobjekt zu kaufen. Trotz niedriger Zinsen sollte aber beachtet werden, dass der Markt stark überhitzt ist und teilweise zu hohe Preise gefordert werden. Aktien gelten jetzt (mehr noch als Gold und Silber) als langfristig stabile Kapitalanlage, wenn Sparer der Nullzinspolitik Vorteile abtrotzen wollen. Aber auch hier muss jedes Investment genau geprüft werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s