Mitgenommen! Was vom Mannheimer Fondskongress 2016 auf unsere Watchlist gehört


Bitte verstehen Sie diesen Beitrag nicht als Anlageempfehlung. Die Informationen zu den hier genannten Investmentfonds sind nämlich nicht ausreichend, um eine Anlageentscheidung zu treffen. Sie geben Ihnen aber Anregungen sich mit einigen Investmentfonds näher zu beschäftigen, die Sie wahrscheinlich nicht so häufig in den Medien finden und vielleicht auch nicht so häufig von Ihrem Berater genannt bekommen. Möglicherweise finden Sie aber zusätzliche Bausteine für Ihr Investmentfondsdepot, um dieses stabiler und oder ertragreicher aufzustellen. Wir werden die nachfolgenden Fonds jedenfalls auf unsere interne Watchliste setzen, um in nächster Zeit zu prüfen, in welche unserer Musterdepots diese passen. Beachten Sie bitte weiter, dass alle genannten Fonds spezifische Risiken haben und viele Fonds nicht für unerfahrene Anleger geeignet sind. Die nötige Erfahrungen und Kenntnisse zu vermitteln, ist dann Aufgabe Ihres Beraters.  Die Auswahl der Fonds haben wir alphabetisch geordnet:

Anaxis

Wer uns regelmäßig auf unseren verschiedenen Social-Media-Kanälen und unseren Blogs folgt, wird bemerkt haben, dass wir sehr zurückhaltend bei Investmentfonds sind, die im Bereich Unternehmensanleihen investieren. Der Grund liegt dabei im wesentlich in der Problematik der Illiquidität dieses Marktsegments.

Vermeidet man dieses Marktsegment in seinen Portfolio-Strukturen. so nimmt man sich allerdings auch eine Ertragsquelle. Anaxis bietet aber Unternehmensanleihefonds mit genau definierten Laufzeiten an. Und dies bezieht sich nicht auf die Duration der Anleihen innerhalb des Fonds, sondern auf die Fondslaufzeiten. Damit erscheint uns das Illiquiditätsrisiko kalkulierbarer, insbesondere weil kurze Fondslaufzeiten bis 2017, 2018 und 2020 angeboten werden und diese Zeiträume weitgehend mit den Laufzeiten der im Fonds enthaltenen Papiere identisch sind. Eine in einer extremen Situation denkbare Aussetzung der Anteilsrücknahme wäre also von überschaubarer Dauer.  Für uns eindeutig ein Grund diese Fonds auf unsere Watchliste zu setzen, auch wenn man bei der Kürze der Laufzeit keine übermässigen Renditen erwarten darf.

Arabesque SICAV – Arabesque Systematic R

Quantitativ gesteuerte Fonds verbindet man gewöhnlich nicht mit einem Nachhaltigkeitsansatz. Daher waren wir überrascht auf dem Fondskongress diesen Fonds zu finden. Im Vergleich zu vielen anderen quantitativ gesteuerten Fonds verwendet dieser Fonds auch keine Derivate. Der Fonds weist eine flexible Aktienquote auf.

Wir haben den Fonds noch nicht tiefergehend analysiert sind, aber schon jetzt auf das Ergebnis gespannt, denn bisher war uns ein solcher Ansatz im Bereich der Sustainability-Fonds nicht bekannt. Man mag sein, dass es jetzt auch die Möglichkeit gibt, um im Bereich Nachhaltiger Investmentfonds ähnlich zu diversifizieren wie im konventionellen Anlagebereich. Wir würden ein derartiges Ergebnis sehr begrüßen.  Auch dieser Fonds gehört damit in unsere Watchliste.

Feri OptoFlexP

In Zeiten, in denen Aktien und Rentenpapiere immer häufiger nicht  mehr die aus der Vergangenheit bekannte gegenläufige Wertentwicklung aufweisen, ist es interessant nach anderen Ertragsquellen zu schauen.

Hier bietet das als Private Wealthmanager und Analyst für unterschiedliche Kapitalanlagen bekannte Haus Feri eine zusätzliche Kapitalanlagemöglichkeit. Dabei fungiert Feri als Fondmanager für den Investmentfonds OptoFlex P der Investmentfondsgesellschaft LRI Invest S.A.

Dabei tritt der Fonds vereinfacht dargestellt als Gegenpart für Anleger auf, die sich im Aktienbereich durch Optionsgeschäfte gegen Kurseinbrüche absichern möchten. Sie zahlen dafür eine Prämie an die Fonds, die der Fonds vereinnahmen kann, wenn sich die die befürchteten Aktieneinbrüche nicht oder nicht in dem erwarteten Umfang einstellen. Diese Strategie allein wäre höchstriskant, wenn tatsächliche Aktienmarkteinbrüche stattfinden. Aus diesem Grund wird ein Teil der vom Fonds vereinnahmten Risikoprämie zur  Absicherung verwandt. In individuellen Einzelmandanten hatte sich diese Strategie in der Vergangenheit (auch in 2008 und in 2011) bewährt. Was aber, wie immer wieder betont werden muss, keine Garantie für die Zukunft bietet. Neben dem Optionsgeschäft mit dem S&P 500 setzt der Fonds auch auf Volatilitäten des US-Aktienmarktes.

060216optoflex

Im Vergleich zum deutschen Rentenmarkt hat sich der Fonds seit dem 7.2.2014 bis zum 5.2.2016 im Zeitablauf erkennbar gegenläufig entwickelt. Ein Vergleich mit dem US-Aktienmarktindex  S&P 500 zeigt er eine tendenziell gleichlaufende Entwicklung, wobei kurzfristige Spitzen am Aktienmarkt nicht mitgenommen wurden, aber auch die scharfen Kurseinbrüche am Aktienmarkt nicht voll durchschlugen.

Grundsätzlich scheint uns der Fonds interessante Möglichkeiten zu eröffnen, um ihn in verschiedene Depotstrategien zu integrieren. Damit gehört dieser Fonds auf unsere interne Watchliste.

Main First Global Equities Fund

Dieser Investmentfonds ist in unserem Fokus gelandet, weil er die Aktienquote variabel zwischen null und 100 % festlegen kann. So zeigt sich wieder einmal die Notwendigkeit Investmentfonds genauer zu betrachten und nicht auf die erste Informationen aus den Factsheets alleine zu vertrauen. So heißt es zum Beispiel auf dem Factsheet zu diesem Fonds, den eine große Investmentplattform bereitstellt:

„Übersicht:  Der Fonds investiert in Aktien und andere Beteiligungswertpapiere von Unternehmen weltweit. Dabei kann situativ der Anlageschwerpunkt sowohl auf Unternehmen mit großer wie auch mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung liegen.“

Eine solche Aussage allein bietet wenig Anhaltspunkte für eine Investitionsentscheidung. Zudem erscheint es uns falsch, den Schwerpunkt dieses Fonds als  Aktienfonds All Cap Welt zu bezeichnen. Bei genauerer Betrachtung müsste in der Bezeichnung eines derartigen Fonds, die hohe Anlageflexibilität zum Ausdruck kommen.

Die Entscheidung über die Höhe der Investitionsquote im Aktiensektor fällt auf Basis technischer Indikatoren. Im Jahr 2015 hat dies sehr gut funktioniert und dass schnelle „Rein und Raus“ hat dem Fond eine sehr gute Performance  ermöglicht.

060216mf

 

Allerdings zeigte der Fond in den beiden vorausgehenden Jahren im Vergleich zu seinem Anlagespektrum keine Outperformance. Für alle potentiellen Investoren ist es daher wichtig die Gründe für das gute Abschneiden in 2015 näher zu untersuchen.

Es gibt natürlich weit mehr vom Manneimer Fondskongress 2016 zu berichten, dazu gehören auch diverse Aussagen zur Illiquidität der Rentenmärkte und einige weitere informelle Eindrücke. Wir hoffen bald Zeit zu finden, auch hierüber zu berichten.


Regelmässige Informationen zu Investmentfonds finden Sie überigens auch auf unserem Geldanlage-Katalog. Haben Sie individuelle Fragen so können Sie uns hier kontaktieren.


Neu für kurze Anmerkungen/ Diskussionen :

WhatsApp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s