Die erste Aufgabe der Zentralbanken: Retten um Illusionen zu bewahren


Neulich habe ich eine Kolumne des nicht unbekannten Fondsmanagers Christoph Bruns von der Loys AG gelesen. Wer die Fondsgesellschaft nicht kennt für den ist es in diesem Zusammenhang wichtig zu wissen, dass das primäre Anlagefeld der Fonds Aktien sind.

In seiner Kolumne vom 7. Mai schreibt Herr Bruns über die Aufgaben der Zentralbanken. Man könnte nun vermuten, dass er weiterhin billiges Geld der Zentralbanken fordert, damit Aktienkurse nicht einbrechen. (Wie gesagt, die Fonds der Loys AG sind in nicht unbedeutendem Umfang im Aktienmarkt engagiert.)

Aber, weit gefehlt. Hier seine Aussage:

„…dies alles bedenkend bin ich mittlerweile der Auffassung, dass die erste Priorität der Notenbanken heute darin besteht, einen Rentencrash zu verhindern.“

Zu den so genannten Rentenpapieren gehören beispielsweise auch die bisher als sicher geltenden Staatsanleihen (ich meine jetzt nicht griechische Staatsanleihen). Diese Staatsanleihen befinden sich in den Depots von Versicherungen, Versorgungswerken, Banken usw., also überall dort, wo immer noch einige Anleger meinen, dass ihr Geld sicher sei.

Und weil viele Anleger also noch derartige Illusionen hegen, kann man die Aussage von Herrn Bruns auch so interpretieren, dass es erste Aufgabe der der Zentralbanken sei,

Illusionen zu bewahren.

Diesen Artikel ordne ich der Rubrik „Alte Welt der Finanzen“ zu, weil ich immer noch darauf setze, dass Anleger autonomer werden und irgendwann erkennen, dass in letzter Instanz keine Art der Geldanlage sicher ist. Dann werden wir in Zukunft auch -hoffentlich- nicht mehr so viele Marktverzerrungen erleben wie jetzt. Denn die Geldpolitik der EZB dient seit Jahren nur der Rettung. Zuerst der Rettung von Banken, dann der Rettung von Staaten, und wenn man jetzt der Argumentationslinie von Herrn Bruns folgt der Rettung von allen Institutionen, die wesentlich in ihren Depots Rentenpapiere halten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s