Eine erste Rückschau auf Versicherungsinnovationen: Indexpolicen, hat sich das Engagement gelohnt?


Indexpolicen stellen innovative Anlageformen von deutschen Lebens- und Rentenversicherungen dar, die für den Sparer und Anleger einen Ausweg von den Folgen des niedrigen Zinsniveaus bieten sollen. Denn in konventionellen Lebens- und Rentenversicherungen können die Sparer heutzutage kaum noch Renditen erwarten.
Indexpolicen funktionieren grundsätzlich so, dass der Anleger an der Entwicklung eines Aktienmarktes nach fest geregelten Vorgaben partizipiert, aber auf Jahresbasis niemals ein negatives Ergebnis verbuchen muss. Einmal erzielte Gewinne bleiben zudem grundsätzlich für die Zukunft in den Verträgen erhalten.

Einer der ersten Anbieter von Indexpolicen war die Allianz.

Für sechs Investitionszeiträume haben wir den jeweils erzielten Wertzuwachs von Allianz Indexpolicen analysiert.

Mit den Indexpolicen der Allianz partizipiert der Sparer und Anleger an der Entwicklung des europäischen Aktienmarktes. Der große Vorteil der Allianz Indexpolice liegt darin, dass bei einer negativen Entwicklung der Aktienmärkte ein Verlust des Policenwertes nicht möglich ist.
Es ist klar, dass mit der Anlage in einer Allianz Index Police in keiner Perioden ein negatives Ergebnis erzielt werden konnte. Den Anleger wird aber auch interessieren, wie hoch das positive Ergebnis ausfiel. Im Durchschnitt aller sechs betrachteten Perioden wurde mit einer Anlage in der Allianz Index Police einen Wertzuwachs von jährlich 7,96 % erreicht. Hier die einzelnen Werte:

06052015ae

Bleibt die Frage, ob eine direkte Anlage in den Euro Stoxx 50 besser für den Anleger gewesen wäre?
Zumindest in einer der betrachteten Periode hätte der Anleger bei einer direkten Aktienanlage ein negatives Ergebnis erzielt. Die durchschnittliche Gesamtrendite wäre allerdings bei einer Investition in die Indexpolice in diesen 6 Perioden etwas geringer ausgefallen:

  • Durchschnitt Indexpolice               7,96%
  • Durchschnitt Euro Stoxx 50       12,95%

Bei dieser Betrachtung ist aber zu berücksichtigen, dass eine direkte Anlage in den Euro Stoxx 50 gar nicht möglich ist. Möglich wäre diese Anlage aber zum Beispiel über ETFs. Bei einem genaueren Vergleich wären also von den gezeigten Ergebnissen des Euro Stoxx 50 noch die Kosten die ETF abzuziehen.

Zudem ist in die Betrachtung einzubeziehen, dass bei einer direkten Anlage auf den Aktienmärkten sehr Verluste möglich sind:

06052015e50

Hinzu kommt: Die „Unberechenbarkeit der Aktienmärkte“ verursacht vielen Anlegern Stress. Die nachfolgenden Grafiken zeigen die Entwicklung des Euro Stoxx in einigen der betrachteten Perioden. Betrachtet man diese Schwankungen so scheint trotz der geringeren – aber immer noch hohen – Wertentwicklung der Allianz Index Police diese für viele Anleger als eine interessante Anlage-Alternative zu sein:

060515ae50

Umfangreiche Informationen zu vielen weiteren Indexpolicen – nicht nur von der Allianz – finden Sie hier in unserem Versicherungs-Katalog.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s