Droht den Banken ein Tsunami? Unsere Frage war berechtigt


Heute stellen wir in der Einleitung ausnahmsweise einmal uns, FORAIM, voran: Es ist nicht immer leicht „klein zu sein“, und es macht die Sache nicht einfacher, wenn man tradierte Ansichten in Frage stellt.  So sehen wir uns.

Ach, und dann noch die norddeutsche Zurückhaltung. Diese geben wir heute aber einfach einmal auf (Keine Angst, in Zukunft kehren wir zu dieser Zurückhaltung zurück.)

TsuamiWas ist geschehen?

Gerade mache ich den Newsletter des bankenverband vom heutigen Tag auf. Dabei geht es um das Thema Konkurrenten der Banken, konkret lautet die Überschrift:

Banken bekommen mehr Konkurrenz aus dem Internet

Das ist ja noch sachlich – fast norddeutsch – dann aber:

Matthias Körner, Chef der Fidor Bank : „ist sich sicher, dass Technologieriesen und kleine Startups Umwälzungen auslösen werden, die wie ein „Tsunami“ über die Finanzbranche hereinbrechen.“ (1)

Worum geht es genau?

Der Bankenverband konstatiert, dass etablierte Banken zunehmend Konkurrenten aus dem Internet von geschätzten 3500 Startups bekommen. Und es wird  in diesem Zusammenhang auf folgende Medienmeldungen hingewiesen:

Was ist also geschehen, dass sich derart zuspitzende Aussagen in den Medien wiederfinden? Endlich findet eine zentrale Frage, die wir immer wieder aus unterschiedlichen Blickwinkeln hier im Blog und auch auf einer Veranstaltung des Hamburger Börsentags (bereits im November 2013) gestellt haben, Ressonanz in den Medien:

Brauchen wir Banken?

Gut, sicherlich war für die aktuelle Diskussion nicht unser Blog-Beitrag und unser Vortrag ausschlaggebend. Aber wir haben früh eine grundlegende Frage dazu gestellt und detailliert auf die kommenden Entwicklungen hingewiesen. Ich denke, dass darf man trotz aller norddeutschen Bescheidenheit einmal sagen. Und wo wir gerade einmal dabei sind (es bleibt dabei, dies soll möglichst eine Ausnahme von unserer norddeutschen Bescheidenheit bleiben):

Wir haben Anfang 2009 auch gesagt, dass absehbar in den nächsten 2 bis 3 Jahren keine Inflation in Deutschland auftritt. (Fragen sie unsere Kunden)

Zurück zum Thema Banken und deren Zukunft. Wir hoffen, dass das Thema „Brauchen wir Banken“ in der Diskussion bleibt. Wir hoffen dies nicht deshalb, weil wir Banken „weg haben“ möchten, sondern weil wir glauben, dass innovative Konkurrenten gut und wichtig für den gesamten Finanzsektor sind. Es wäre auch deshalb wünschenswert, dass das Thema Banken in der breiteren Diskussion bleibt, weil wir uns dann auch einmal verstärkt anderen grundsätzlichen Fragen der Ökonomie – neben der Beratung unserer Kunden – widmen können.


(1) Zitat aus Newsletter bankenverband, Mittwoch 18.6.2014 (Link leider nicht möglich)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s