Kapitalanlage Pflegeheim-Appartements: Anmerkungen und Daten zu einem besonderen Immobilienmarkt


Warum eigentlich berichten wir hier im Blog immer wieder zu Kapitalanlagen in Form von Pflegeheim-Appartements? Wir haben auch schon an anderer Stelle darauf hingewiesen, dass es nicht die Immobilienanlage gibt und  auch nicht den Immobilienmarkt. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit lassen sich folgende Möglichkeiten für die Geldanlage im Immobiliensektor skizzieren:

immoarten
Ein in der Regel fest und langfristig an den Betreiber eines Pflegeheims vermietetes bzw. verpachtetes Pflegeheim-Appartement zeichnet sich durch folgende Besonderheiten aus:

  • vergleichsweise hohe Mietrendite (4% bis über 5 %)
  • ein langfristiges Mietverhältnis, in der Regel 20 Jahre
  • eine an die Inflationsrate zumindest teilweise gekoppelte Mieteinnahme
  • vergleichsweise sehr geringe Nebenkosten
  • es profitiert von der demographischen Entwicklung

Der wirtschaftliche Erfolg einer Anlage in Pflegeheim-Immobilien hängt primär von dem Betreiber ab. Dabei ist es dem Anleger zunächst unwichtig, wie hoch der wirtschaftliche Erfolg des Pflegeheimbetreibers ausfällt. Dies wird dem Anleger allerdings dann nicht mehr gleichgültig sein, sollte der Betreiber einmal in Insolvenz gehen. An dieser Stelle bietet sich aber folgender Vergleich an. In einem weiteren Sinne kann man Anlagen in Pflegeheim-Appartements mit Unternehmensanleihen vergleichen: Die regelmäßige Zahlung der Miete (bei einer klassischen Unternehmensanleihen entspräche dies den regelmäßigen Zinszahlungen) hängt von dem Erfolg des Betreibers ab (Unternehmen: Pflegeheim). Dennoch gibt es zwei wesentliche Unterschiede zwischen Kapitalanlagen in Form von Pflegeheimappartements und klassischen Unternehmensanleihen:

  • Nur das Pflegeheim-Appartement bietet eine grundbuchliche Sicherung
  • Es gibt Unterschiede bei der Handelbarkeit

Wer ein Pflegeheim-Appartement kauft, wird in der Regel echtes Immobilien-Teileigentum erwerben und sein Anspruch wird im Grundbuch eingetragen. Anders als bei einer klassischen Unternehmensanleihen bleibt das Eigentum des Anlegers im Falle einer Insolvenz des Betreibers sein Eigentum und fällt nicht in die Insolvenzmasse. Bei einer Insolvenz des Betreibers muss ein neuer Betreiber gefunden werden oder die Immobilie muss in ihrer Nutzung umgewidmet werden. Beide Möglichkeiten weisen darauf hin, dass auch der Standort bei der Wahl des Anlageobjektes von Relevanz ist. Die Kriterien eines Standortes sind aber sicherlich bei einer Anlage in Pflegeheim-Immobilien anders zu definieren, als zum Beispiel bei einer Immobilienanlage in Form eines Einzelhandelsobjektes oder einer Eigentumswohnung (Generell gilt diese Aussage natürlich für jede unterschiedliche Immobilienanlage: Die Auswahl der relevanten Standortfaktoren wird immer unterschiedlich ausfallen.)

Weil klassisches Immobilien-Teileigentum gebildet wird, ist ein Pflegeheim-Appartement in der Regel auch frei veräußerlich. Dies geht allerdings nicht so schnell wie bei börsengehandelten Unternehmensanleihen.

Wir analysieren immer wieder unterschiedlichste Angebote im Markt der Pflegeheim Appartements als Kapitalanlage. Eine kurze Auswahl unserer Ergebnisse sehen Sie hier.

Die Anzahl der hier betrachtenen Objekte ist begrenzt. Sie ist aber insoweit für den potentiellen Anleger von Bedeutung, als es sich hier um Angebote handelt, die sehr häufig von unterschiedlichsten Anbietern vertrieben wurden.

qmrenEin Vergleich von 15 seit dem Jahr 2012 angebotenen Pflegeheim-Immobilienkapitalanlagen zeigt, dass die qm-Preise und erzielten Renditen nicht korrelieren. Der Kaufpreis ist also zunächst nicht relevant für die möglichen laufenden Erträge.

renbj Angebote von 2012 bis heute: Wenn Sie hier ältere Baujahre dargestellt sehen, so bedeutet dies, dass nicht nur Neubauten angeboten wurden. Aber auch die Renditen älterer Immobilien bewegen sich im Mittelfeld der Renditen. Das weist zunächst auf eine relativ hohe Wertbeständigkeit hin. Vor der individuellen Entscheidung  für eine ältere oder neuere Immobilie bedarf es allerdings weitergehender Analysen.

qmajDie qm-Preise der im aktuellen Jahr angebotenen Immobilien sind im Vergleich zu 2012 nicht generell gestiegen, aber es zeigt sich eine Tendenz hin zu höheren Preisen.

reajDie Renditen der angebotenen Objekte weisen in diesem Jahr eine höhere Spreizung als in den Vorjahren auf. Die rote Raute steht für ein Angebot, welches nur eine 17-jährige Pachtdauer aufweist.

Die jeweils gelb unterlegten Angebote stellen unsere aktuellen Empfehlungen dar. Bei Interesse fordern Sie nähere Informationen hierzu gern von uns an. Oder schauen Sie nach, wann die nächste Veranstaltung zu diesem Thema bei uns stattfindet: FORAIM Veranstaltungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s