Vergessen Sie einen Moment die Inflation und denken mal an Zirp und Nirp


Die Neue Züricher Zeitung veröffentlichte gerade einen Artikel „Leben mit tiefen und negativen Marktzinsen“. Die Folgen von Zirp  und Nirp (zero-interest-rate policy bzw. negative-interest-rate policy) können danach gravierend sein:

  1. der potentielle Wachstumsfaktor Konsum könnte einbrechen, weil die Menschen höhere Teile Ihres Einkommens für Ihre Alterversorgung verwenden müssen
  2. die Volkswirtschaften verlieren Ihren „Kompass“ und es könne damit zu wirtschaftlichen Fehlentwicklungen kommen
  3. die Kreditvergabe vor allem schwächerer Banken könnte weiter eingeschränkt werden

Es finden sich in dem Artikel allerdings auch Widersprüche, wenn etwa aus dem Degussa-Marktreport zitiert wird, dass niedrige oder negative Zinsen den Anreiz zum Sparen reduzieren würden (Widerspruch zu Punkt 1). Man kann nun den  Widerspruch dahingehend interpretieren, ein solcher Zeitungsartikel sei unausgegoren und daher zu vernachlässigen. Aber gerade vor dieser Aussage ist zu warnen.

Wir halten es für sinnvoller den Widerspruch als Hinweis zu nehmen, wie wenig bekannt die Folgen einer Niedrigzinspolitik sind. Und Unbekanntes bietet in der Regel ein höheres Gefahrenpotential, weil alte Denkmuster nicht mehr zu sinnvollen Anlagestrategien führen.

Ein Aspekt einer anhaltenden Niedrigzinspolitik scheint uns aber unausweichlich. Solange sich Anlagevorschriften für konventionelle Lebens- und Rentenversicherungen sowie Versorgungswerke und Pensionkassen nicht ändern, wird diese Zinspolitik zu massiven Einschränkungen der Altersversorgung führen.

Wobei wir dann nebenbei zu einem ganz anderen Punkt der Diskussion um die Höhe der Staatsverschuldung gelangen: Welche Anlageform für die Altersversorgung soll eigentlich gewählt werden, wenn die Staatsverschuldung massiv zurückgeht. (Zur Erinnerung: Staatsanleihen sind ein wesentliches Element der klassischen Altersversorgungsprodukte). Aber so darf man heute wohl noch nicht denken, denn das herrschende Denken sagt, Staatsverschuldung ist negativ. Also wie üblich: Lassen Sie uns das Problem auf später verschieben. Oder sprechen Sie uns an. Wir haben für alle künftigen Szenarien Lösungen.

Was Sie aber mit Sicherheit interessieren sollte, wird dasThema der Sicherheit Ihrer Altersversorgung sein. Sollten Sie Ihren Ruhestand auf die späteren Leistungen einer privaten Lebens- und Rentenversicherung aufgebaut haben, so empfehlen wir Ihnen diese 20-seitige Informationschrift.

Sie können diese Broschüre kostenlos und unverbindlich gleich hier anfordern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s